vita

Dorcas Müller

* 1973 in Reutlingen

URL: www.dorcasmueller.de

2015 Promotion im Bereich Medientheorie

Seit 2004 am ZKM | Labor für antiquierte Videosysteme

1995 – 2002 Studium der Medienkunst an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe bei Ulay (Uwe Laysiepen) u.a.

ausstellungen

2015

– 13. FRAUENPERSPEKTIVEN – Frauen Video Arbeiten Videoprogramm aus der ZKM-Videosammlung, ZKM, Karlsruhe

2012

– GRENZWERTE – MIXED MEDIA
Medienkunst am Oberrhein, E-Werk, Freiburg

2011

– LIFE IN A DAY – A Historic Cinematic Experiment
Weltpremiere, Sundance Film Festival, Utah/USA, 27. Januar
Europapremiere, 61. Berlinale 2011, Berlin, 12. Februar

2010

– COME AS YOU ARE – Der abwesende Körper in der Kunst, Zeppelin Museum, Friedrichshafen

2009

– C.A.R. contemporary art ruhr | Forum, Welterbe Zollverein, Essen

– „Speculum Artium 09“, Delavski Dom, Trbovlje, Slovenija

– „Medium Religion“, ZKM | Museum für Neue Kunst, Karlsruhe

2008

– „Freewaves“, 11th Festival of New Media Arts, Hollywood Boulevard, Los Angeles

– Benefiz-Kunst-Auktion, Staatssekretär Rudolf Köberle versteigert Kunstwerke zu Gunsten der NOTHilfe e.V., 2. November, Tagungshaus Weingarten der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart

– „Where is my mind?“, ARTMX COLOGNE VOL.01, 22. – 31. August, Köln

– „MINI MINUTES“, das Festival des kleinen Films, CINEMA, Münster

– „Stars & Sternchen“, FEX. / Lehenviertel, LANGE NACHT DER MUSEEN, Stuttgart

2007

– „Strahlenwirkung II“, Live Audio- Videoperformance, Badischer Kunstverein, Karlsruhe

– „Spuren“, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, Landesmedienzentrum, Karlsruhe

– ZIF PhotoAward, Zentrum für interdisziplinäre Forschung, Bielefeld. Parallelausstellung dazu in der ZeitOnline Galerie

– „Strahlenwirkung I“, Gegenwärtigkeit und Fremdheit, Perspektiven der Künste auf Bildung und Wissenschaft, Universität Koblenz-Landau

– Medienkunstpreis Oberrhein, Europop Festival, Musée Vauban, Neuf-Brisach, F

– „Spuren“, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, Bildungshaus Hägenau, Gaildorf

– “De Ontdekking van de Traagheid“, KW14, ´s-Hertogenbosch, NL

– „Spuren“,Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, Neues Schloss, Stuttgart;

– „GROSSE GEFÜHLE“, Digitaler Dachstock, Haus für Kunst Uri, CH

2006

– “Make the secrets productive”, Kunst Klub, Staatsgalerie Stuttgart

– “FIRST PLAY BERLIN”, TRAMPOLINE, Platform for New Media Art,
Hebbel am Ufer, HAU 2, Berlin

– “20 minutes of attention”, Außenprojektion, Regioartline/artforum3,
Insel 3, Freiburg

– “the artists' artist” the guest curator selection, Einzelausstellung,
Stichting Outline, Amsterdam

– „grenzenlos“ World New Music Festival, Juli 2006,
Neues Kunstmuseum, Stuttgart

– „KUNST COMPUTER WERKE“, OASIS Videostream, 12 – 21 Mai,
ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe

– Arte Scienza , Spazio Deformato, 18 May – 15 June, Rome CINEFUTURO,
the cinematic imaginary after the Movie, Casa del Cinema – Kodak hall

2005

– „Medienkunst und Wissenschaft“, Regioartline/artforum3, Freiburg “20 minutes of attention”, Außenprojektion, Insel 3 Innenprojektion: Fakultät für Angewandte Wissenschaften, Universität Freiburg

– Science Film Festival Thailand, 12 – 15 November 2005, Bangkok

– \\internationaler\medien\kunst\preis 2005 veranstaltet vom Südwestrundfunk Baden-Baden [SWR] und vom ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Fernsehen SF DRS und ARTE

– „Transmedia05“ Medienkunstwettbewerb der Universität Koblenz-Landau, Ausstellung im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz am Schängelbrunnen der Koblenzer Innenstadt

2004

– “Fly Utopia!” Nomadic Workspace, Transmediale.04, International Media Art Festival Haus der Kulturen der Welt, Berlin

– “13AXS” Gruppenausstellung, Haus am Lützowplatz, Berlin

– „Lebensspuren“ Kunstpreis der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Stadthaus Ulm und Diözesanmuseum Rottenburg

2003

– Max-Planck-Forum “Cells 'n Chips” Max-Planck-Gesellschaft, München

– “Engineering Gender” Tagung von Genus, Münsteraner Arbeitskreis für Gender Studies, Universität Münster

2002

– “Compare/Contrast” Buro Leeuwarden, Friesmuseum, Leeuwarden/NL

– Welde Kunstpreis Schwetzinger Schloss, Schwetzingen

– „Karlsruher Ikonotope 1992-2002“ Zehn Jahre Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, ZKM Lichthof 3, Karlsruhe

2001

– „Kunststudenten stellen aus“ 15. Bundeswettbewerb Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

– “Fiction & Science” Lothringer13/Halle, München

2000

– „Fleisch“ in den „Passagen“ der Möbelmesse Köln

– “s/He`ll survive” Nederlands Instituut voor Mediakunst, Montevideo Time Based Arts, Amsterdam/NL

preise/stipendien

2007

– ZIF PhotoAward (Auszeichnung)

– Medienkunstpreis Oberrhein 2007
Kooperation Europop Festival / artforum3 / Rotary Club Des Deux Brisach

2005

– Transmedia05 , Medienkunstwettbewerb der Universität Koblenz-Landau

– Arbeitsstipendium des ZKM Karlsruhe, Zentrum für Kunst und Medientechnologie

2003

– Arbeitsstipendium des Kunstfonds Bonn

– November 2003 Arbeitsaufenthalt in Boston/Massachusetts, USA Kooperation mit dem Department of Neurosurgery Research der Harvard Medical School (Prof. Richard H. Masland, Dr. Günther Zeck)

2001

– Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

– Deutscher Studienpreis (Körber-Stiftung)
Preis für künstlerisches Projekt am Max-Planck-Institut, Martinsried/München bei Prof. Fromherz (Membran- u. Neurophysik)

vorträge

2004

– „Querdurch“ Veranstaltungsreihe an der Hochschule für bildende Künste Hamburg in Kooperation mit der Hamburger Kunsthalle und dem Kunstverein Hamburg. Tandem Vortrag: Prof. Peter Fromherz: „Halbleiterchips mit Hirn - Cyborgs im Reagenzglas?“ Dorcas Müller: Vortrag + Videopräsentation:
„Die Erschaffung des Neuros“

2002

– „Körper(bilder) zwischen Kunst und Wissenschaft“ Forum der Körber-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Freien Akademie der Künste in Hamburg „Egel, Chip“ Videoperformance, Einführung Prof. Dr. Karl-Josef Pazzini

– „Egel, Chip“ Videoperformance, Einführung Prof. Dr. Wolfgang Tunner, Fakultät für Psychologie und Pädagogik, Universität München

publikationsauswahl

– „querdurch: Kunst + Wissenschaft“, Herausgeber: Präsidium der Hochschule für bildende Künste Hamburg, materialverlag/Verlag der Hochschule für bildende Künste Hamburg, 2006
° ISBN 3-938158-22-0

– „ART Quo Vadis“, Jahrbuch 2004, Band 9, Künstlerhaus Schloß Balmoral, Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur
° ISBN 3-9807990-5-0

– „denkbilder. von den vorstellungsbildern bis zur gehirnforschung“, \\internationaler\medien\kunst\preis 2005, DVD, 160 min, Herausgeber: Südwestrundfunk Baden-Baden und ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, SWR/ZKM 2005

– „Im Zoo der Kunst II“, Kunstforum international Bd. 175 April - Mai 2005

– „lothringer13/halle| aktuelle kunst und neue medien“ 2000-2003 | dokumentation Herausgegeben von Christian Schoen und Margit Rosen,
° ISBN 3-8334-1840-0
Im Auftrag des Kulturreferates der Landeshauptstadt München

– „Lettre International“ 2004, Nr. 60, I/03, A5821

– „Heilige Kunst“ Ausstellungskatalog 2004 Kunstpreis der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Schwabenverlag, Ostfildern
° ISBN 3-7966-1184-2

– “13AXS” Ausstellungskatalog 2004, Herausgeber: Haus am Lützowplatz, Vorwort Boris Groys, Salon Verlag, Köln

– „TRANSFER: Kunst Wirtschaft Wissenschaft"“ Klaus Heid, Ruediger John, Baden-Baden: [sic!] - Verlag für kritische Ästhetik, 2003
° ISBN 3-933809-46-0

– „Karlsruher Ikonotope 1992-2002“ Zehn Jahre staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln
° ISBN 3-88375-747-0

– „Kunststudenten stellen aus“ Ausstellungskatalog 2001, Herausgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bonn